Sonntag, 18. Oktober 2015

wqeqerqerqeqe111111111

die dubiosen Staatsanwälte Behrla, Römer und Elster........

hallo liebe Leute,

die Provinz-Posse aus Hannover geht weiter. der Generalstaatsanwalt in Celle, Dr. Elster - wie die diebische Elster - hat meine Beschwerde gegen den Staatsanwalt Dr.Sebastian Römer aus Hannover abgelehnt und gesagt, dass Herr Römer alles richtig gemacht habe und dass es keinerlei Verdachtsmomente gegen die Mitarbeiter des Fundbüros Hannover gäbe.


was für ein grotesker Unsinn und man muss sich wirklich langsam fragen, was für völlig ignorante Typen und Möchte-Gern-Juristen in Deutschland als Staatsanwälte arbeiten dürfen.....


ferner wurde ja von beiden Staatsanwälten auf die plausiblen Erklärungen der Stadtverwaltung Hannover hingewiesen und genau darum hatte ich vor kurzem einen Antrag auf Akteneinsicht in den räumen der Staatsanwaltschaft Hannover gestellt - worauf ich im Prinzip ein ausdrückliches Recht habe -, um nämlich herauszufinden, woraus diese plausiblen Erklärungen der Stadtverwaltung Hannover bestehen. und nun kommt es:


Herr Römer will mir keine Akteneinsicht gewähren. was für ein lächerlicher, aber aus seiner Sicht natürlich verständlicher Vorgang. er ist nämlich durch seine Entscheidung, die Ermittlungen gegen die Mitarbeiter des Fundbüros Hannover einzustellen, quasi zum Mittäter geworden und deshalb werde ich auch gegen Herrn Römer demnächst entsprechende juristische Maßnahmen in die
Wege leiten.

es ist wirklich unglaublich, was es hier in Hannover inzwischen mafia-ähnliche Vernetzungen gibt und wie Mitglieder des Establishments sich gegenseitig immer wieder schützen und dabei systematisch das Recht beugen oder sogar brechen, wie es in diesem Fall die Staatsanwälte Behrla, Römer und Elster getan haben.....



bleibt bloß wachsam.


MfG. Carsten Schulz....
01577 309 36 83...





und falls Ihr weitere Informationen über das korrupte Fundbüro Hannover oder die Staatsanwaltschaften in Hannover und Celle habt, meldet Euch bitte
selbstverständlich vertraulich bei mir........

Samstag, 1. August 2015

die korrupte Staatsanwaltschaft Hannover schützt das korrupte Fundbüro Hannover !!.....

hallo liebe Leute,
 
mein Kampf gegen das korrupte Fundbüro Hannover geht weiter...
 
ich habe inzwischen bei der Generalstaatsanwaltschaft in Celle Beschwerde eingelegt und zwar gegen die Beschlüsse von 2 (!!) Staatsanwälten aus Hannover, überhaupt keine Ermittlungen gegen die Mitarbeiter des Fundbüros aufzunehmen (Staatsanwalt Behrla) beziehungsweise die aufgenommenen Ermittlungen einzustellen (Staatsanwalt Römer)..
 
ferner habe ich ebenfalls bei der Generalstaatsanwaltschaft in Celle Strafanzeigen wegen Rechtsbeugung und Strafvereitelung im Amt gegen diese beiden Staatsanwälte gestellt. es ist nämlich auf Grund der Indizien eindeutig, dass im Fundbüro Hannover von einem oder mehreren der dort beschäftigten Mitarbeiter Straftaten begangen werden und die Staatsanwaltschaft Hannover versucht offensichtlich diese Stadtangestellten zu schützen, ob auf Anweisung von oben oder aus eigener Initiative, sei mal dahingestellt...
 
es ist wirklich erschreckend, was für ein merkwürdiger Verein die
      Staatsanwaltschaft Hannover ist........
 
und es ist ebenfalls erschreckend, wie korrupt die hannoverschen Medien (Hannoversche
Allgemeine, Neue Presse, Bild und NDR)
 sind. die dort arbeitenden Journalisten weigern
sich nämlich standhaft, über diese skandalösen Vorgänge im Fundbüro Hannover zu berichten,
offensichtlich, weil sie mit der Stadtverwaltung Hannover total verfilzt und mit dem Leiter des
Fundbüros, Herrn Frank Schaffert, sehr gut bekannt, wenn nicht sogar befreundet sind.
 
 
ich gehe selbstverständlich nicht davon aus, dass bei meinen Beschwerden an die Generalstaatsanwaltschaft in Celle viel herauskommen wird.
schließlich hängen die Staatsanwälte in Deutschland am Gängelband von
 irgendwelchen Berufspolitikern und sind an deren Weisungen gebunden
und die entsprechenden Weisungen von dieser dubiosen und schon
mächtig angeschlagenen Justizministerin von den Grünen, Frau Antje
 Niewisch-Lennartz, werden dann schon kommen......

 
aber es sind Gott sei Dank auch einige überregionale Medien am Recherchieren.

 
   bleibt bloß wachsam !!...
 
           MfG. Carsten Schulz.......
01577 309 3683...
 
 
 

Dienstag, 2. Juni 2015

die Lügen des Fundbüros Hannover.......

hallo liebe Leute,
 
im Fundbüro Hannover scheint eine systematische Veruntreuung im großen Stil stattzufinden.
daher habe ich auch inzwischen diverse Strafanzeigen bei der
Staatsanwaltschaft Hannover eingereicht.
 
es geht um die folgende Provinz-Posse:
 
1.)
ich hatte am 16.5.2015 ein brandneues, gerade erworbenes Tank Top in der Stadtbibliothek
Hannover liegen gelassen. es war wahrscheinlich aus meinem Tagesrucksack
herausgefallen.
 
2.)
ich bemerkte diesen Verlust erst nach ein paar Tagen, dann war Pfingsten und am 26.5.2015
 wurde ich dann bei der Stadtbibliothek Hannover vorstellig, um nach meinem Tank Top zu
 fragen und siehe da, sie hatten es tatsächlich gefunden und auf einer Liste dokumentiert, aber die Angestellten der Stadtbibliothek konnten es mir nicht aushändigen, weil sie es schon am 21.5.2015 ans Fundbüro Hannover in der Herrenstraße weitergeleitet hatten.
 
3.)
daraufhin ging ich am 28.5.1015 zum Fundbüro in der Herrenstraße und bat um die Aushändigung meines Tank Tops, woraufhin mir von einem gewissen Herrn Krüger mitgeteilt wurde, dass das Fundbüro im Mai überhaupt keine Sendung von der Stadtbibliothek Hannover erhalten hätte und das hier ein Irrtum vorliegen müsse.
 
auch auf mehrmaliges Nachfragen meinerseits, ob diese Fundsache vielleicht irgend woanders zwischengelagert sei und ähnliches, blieb Herr Krüger bei seiner Behauptung, dass sie überhaupt keine Fundsachen von der Stadtbibliothek Hannover in den letzten Wochen bekommen hätten. 2 ältere weibliche Kollegen von ihm, die ebenfalls im Raum waren und deren Namen ich nicht kenne, bestätigten diese Version der Dinge  (Uhrzeit: circa 17.10 am 28.5.2015).
 
4.)
nach dieser Auskunft ging ich umgehend zur Stadtbibliothek zurück und ließ mir von dem Mitarbeiter der Verwaltung, der für die Fundsachen zuständig ist, Herr Jano Müller, das Dokument ausdrucken, auf dem alle Fundsachen registriert waren, die am 21.5.2015 beim Fundbüro Hannover abgegeben worden waren 
(siehe Anhang). diese Fundsachen sind übrigens von einem gewissen Herrn Schäfer am 21.5.2015 persönlich beim Fundbüro Hannover abgegeben worden und die Annahme dieser Gegenstände war auch per Unterschrift von einem Angestellten des Jobcenters quittiert worden.




https://www.dropbox.com/s/n3v4e0j8cxgq3yn/fundb%C3%BCr01111.bmp?dl=0


                                            https://www.dropbox.com/s/fnaykrg2k5sht5l/fundb%C3%BCro11122%20%282%29.bmp?dl=0

 


 
5.)
daraufhin konfrontierte ich Herrn Krüger vom Fundbüro mit diesem Dokument, woraufhin er plötzlich seine Geschichte änderte und mir mitteilte, dass sie sehr wohl eine Ladung von Fundsachen von der Stadtbibliothek bekommen hätten, aber dass diese Gegenstände umgehend vernichtet worden wären. das würden sie mit Fundsachen aus aufgebrochenen Schließfächern immer so machen, was für sich allein genommen schon den Straftatbestand der Sachbeschädigung darstellt.
 
nach deutschem Fundrecht ( BGB §967 und folgende) müssen nämlich ALLE (!!) Fundsachen von öffentlichen Fundbüros mindestens 6 Monate aufbewahrt werden und auch nach Ablauf diese Frist muss jedes Fundbüro erst einmal versuchen, diese Gegenstände zu Geld zu machen (Versteigerung etc.), was dann wiederum der jeweiligen Kommunalkasse zugute kommt. ferner umfasst die Liste, die von einem Mitarbeiter des Fundbüro Hannover quittiert worden ist - welcher Mitarbeiter war das eigentlich? -, ausdrücklich Gegenstände, die sich nicht in Schließfächern befunden haben, darunter halt mein Tank Top (Artikel 884).
 
 
und warum lügen dann Herr Krüger und seine beiden Kolleginnen systematisch??......
 
 
6.)
ich teilte Herrn Krüger mit, dass sein Vorgehen strafbar sei und dass ich entsprechende Strafanzeigen stellen werde, falls ich nicht innerhalb von 24 Stunden mein Tank Top zurückbekommen würde. ferner schickte ich per Email 2 Beschwerden, sowohl an das Fundbüro als auch an den zuständigen Dezernenten Marc Hansmann (extra an Marc Hansmann persönlich adressiert !!) vom Dezernat II,
 Ordnung und Finanzen..
 
7.)
am nächsten Tag, dem 29.5.2015 versuchte dann ein gewisser Frank Schaffert -
offensichtlich der Leiter des Fundbüros Hannover - mich mehrmals zu erreichen.
als ich ihn dann zurückrief und fragte, ob er denn mein Tank Top gefunden hätte,
erwiderte dieser arrogante Typ wortwörtlich:  'natürlich nicht' , woraufhin ich ihm
ein paar ewige Wahrheiten mitteilte und danach das Gespräch umgehend
 beendete.
 
Herr Schaffert versuchte mich dann noch mehrmals - auch über das Wochenende und sogar   Sonntags (11.04 Uhr) - zu erreichen, aber ich antwortete nicht mehr und reichte meine inzwischen ausformulierten Strafanzeigen gegen ALLE Mitarbeiter des Fundbüros Hannover und deren Vorgesetze am Sonntagabend im Beisein von 2 Zeugen (sehr wichtig !!) bei der Staatsanwaltschaft Hannover ein.
 
8.)
am Dienstag, den 2.6.2015 bekam ich dann einen weiteren Anruf von Herrn Schaffert (12.36 Uhr)
 und diesmal hinterließ er - zum ersten Mal - eine Meldung auf meiner Voicemail, in der er mir kundtat, dass sie tatsächlich mein Tank Top in einem Zwischenlager (!!) - siehe dazu meine Ausführungen oben !! - gefunden hätten und ich ihn doch mal zurückrufen sollte.
 
was für ein total absurdes und natürlich abgrundtief verlogenes
                                                                         Verhalten von diesen Stadtbediensteten !!....
 
 
ich gehe daher auch inzwischen davon aus, dass im Fundbüro Hannover eine systematische
Veruntreuung von Fundsachen im großen Stil stattfindet. ich bin diesen Leuten nur auf die Schliche gekommen, weil die Stadtbibliothek Hannover diesmal aus irgendwelchen Gründen dort Fundsachen abgegeben hatte, die erst ein paar Tage zuvor gefunden worden waren. normalerweise behält die Stadtbibliothek Hannover nämlich Fundsachen mindestens 6 Wochen auf, bevor sie diese Artikel an das Fundbüro Hannover weiterleitet und wer innerhalb von 6 Wochen sich nicht um seine verlorengegangenen Dinge gekümmert hat, der macht das wahrscheinlich auch danach nicht mehr
 
warum die Stadtbibliothek Hannover diesmal es so eilig hatte, die Fundsachen beim Fundbüro abzuliefern,, konnte ich nicht in Erfahrung bringen und ob der Fahrer Herr Schäfer mit den Angestellten des Fundbüros gemeinsame Sache macht, kann ich auch nicht einschätzen, aber diese Sache stinkt natürlich gewaltig.......
 
 
daher auch mein Aufruf:
 
 
wer von Euch hat in den letzten Monaten Gegenstände in der Stadtbibliothek Hannover verloren und erkennt Ihr gewisse Artikel die auf dem beigefügten Dokument der Stadtbibliothek aufgelistet sind?
 
und wart Ihr vielleicht selbst schon beim Fundbüro Hannover - oder der Stadtbibliothek Hannover - und habt nach diesen Gegenständen gefragt und die gleiche Antwort bekommen wie ich? falls ja, meldet Euch bitte vertraulich bei mir oder geht gleich zur Staatsanwaltschaft Hannover und stellt eine Strafanzeige. diesen durchtriebenen Charakteren vom Fundbüro Hannover sollte nämlich unbedingt das Handwerk gelegt werden.
 
und schaut Euch doch mal bitte Artikel 773 an, 'Sammlung diverser Banknoten'. sind diese Banknoten auch umgehend vernichtet worden oder wo befinden die sich zurzeit??. auch in diesem ominösen Zwischenlager, das im übrigen mit ziemlicher Sicherheit überhaupt nicht existiert??...
 
und mein Tank Top habe ich natürlich immer noch nicht zurück. das müssen mir diese
Typen schon zuschicken. ich habe nämlich genug Anstrengungen unternommen, um
es zurückzubekommen und werde daher in dieser Hinsicht überhaupt
nichts mehr unternehmen. ich habe nämlich im Gegensatz zum Fundbüro Hannover
bisher alles richtig gemacht und bin von den zuständigen Stadtangestellten nur
 systematisch verarscht worden....

 
 
was für eine tolle Stadt Hannover doch ist !!....
 
 
 
 
bleibt bloß wachsam..
Carsten Schulz......
 
 
 
kasimir2811@yahoo.co.uk  oder  01577 309 3683